Startseite Ringelganstage | zum Nationalpark | zur Biosphäre Halligen

Ringelganstage in der Biosphäre Halligen

Die nächsten Ringelganstage finden vom 22. April bis 07. Mai 2017 statt.

Riesige Schwärme von Ringelgänsen auf sattgrünen Halligwiesen – das sind die Ringelganstage im Frühjahr.

Seit 1998 laden die Halliggemeinden, Naturschutzverbände sowie die NationalparkService gGmbH Urlauber und Tagesgäste ein, das eindrucksvolle Naturschauspiel des arktischen Vogelzuges „live“ zu erleben.
plakat2017.jpg

Ringelgänse – Was ist denn das?

Die Halligen bieten im Frühjahr ausgezeichnete Möglichkeiten, Ringelgänse zu beobachten. Ringelgänse sind dann auf dem Weg aus ihren Überwinterungsgebieten in die Brutgebiete.

Ringelgänse sind kleine, dunkle Gänse, mit einem weißen Ring am Hals, daher haben sie ihren Namen. Sie brüten an eisigen Küsten in der sibirischen Arktis. Nach einem kurzen Sommer ziehen sie im Oktober im Familienverband ins Wattenmeer. Auch dann sind sie auf den Halligen zu Besuch, bevor sie Im November in die Niederlande sowie nach England und Frankreich fliegen, um dort zu überwintern.

 

Ab März sind sie dann zurück auf den Halligen, um sich für den langen Weiterflug nach Sibirien zu stärken. Ringelgänse müssen viel Gras fressen, um genügend Energie zu bekommen um die Strapazen der Reise zu überstehen.

Ringelgänse sind Vegetarier. Die Pflanzen der Salzwiese sind eine relativ energiearme Nahrung, weswegen die Gänse viele Stunden am Tag fressen müssen.

nordsee